Workshop - Modul 2

Extremistische Inhalte

Neun von zehn Jugendlichen sind im Internet mit Hassrede konfrontiert worden, besonders häufig richtet sich Hassrede gegen LGBTI, Frauen und muslimische Menschen. In diesem Workshopsmodul setzen sich die Jugendlichen mit den Gemeinsamkeiten solcher Kommentare auseinander – etwa die Konstruktion homogener Feindbilder, die Beanspruchung einer absoluten Wahrheit und die Abwertung von Anderen – und erfahren, welche Rolle Hassrede auch in islamistischen Ansprachen spielt. So werden Erfahrungen mit Anfeindungen und Rassismus von islamistischen Akteure_innen aufgegriffen und instrumentalisiert, um ein Gefühl von Ohmnacht und Bedrohung zu verstärken und für einen Rückzug aus der Gesellschaft zu werben.

Workshop anfragen

Weitere Workshop-Module

Modul 1

Kritische Medienkompetenz

Wie können wir im pädagogischen Alltag Jugendliche dabei unterstützen, Informationen einzuschätzen und zu bewerten?

Mehr erfahren
Modul 3

Empowerment

Wie können Jugendliche in kurzer Zeit eigene Medieninhalte zu komplexen Themen erstellen?

Mehr erfahren

Ihre Ansprech­partner_innen

Unsere Ansprechpartner_innen in den Projekt-Bundesländern beantworten Ihnen alle Fragen rund um die bildmachen-Workshops und Fortbildungen für Ihre Schule oder Jugendeinrichtung.

Arian

Berlin

Arian Bracher
E-Mail senden
+49 30 629 045 87
Nicole & Fabian

Bayern

Nicole Rauch & Fabian Wörz
E-Mail senden
+49 89 689 89 131
bildmachen_team_placeholder

Hamburg

Jasmin Ahmadi
E-Mail senden
+49 40 42 88 42 564
Silke Knabenschuh

NRW

Silke Knabenschuh
E-Mail senden
+49 221 921 392 13

Unsere Partner_innen und Unterstützer_innen

Das Projekt bildmachen wird von ufuq.de geleitet und vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ und von den beteiligten Bundesländern gefördert.