Workshop - Modul 1

Kritische Medienkompetenz

97% der Jugendlichen besitzen ein Smartphone. Über das Internet haben sie Zugang zu einem unüberschaubaren Fundus an Informationen – umso wichtiger ist es, Informationen einschätzen und bewerten zu können. Gerade Rechtsextremist_innen greifen auf Manipulationen zurück, um ihre einfachen Weltbilder zu verbreiten. Solche „Fake News“ verbreiten sich auch auf den Plattformen, die von Jugendlichen genutzt werden – und dies auch noch dann, wenn sie von Nutzer_innen bereits als platte Lügen enttarnt wurden. Umso wichtiger ist die Auseinandersetzungen mit diesen Inhalten – immer und immer wieder.

Workshop anfragen

Weitere Workshop-Module

Modul 2

Extremistische Inhalte

Was haben Hasskommentare mit extremistischen Positionen zu tun und was lässt sich dagegen tun?

Mehr erfahren
Modul 3

Empowerment

Wie können Jugendliche in kurzer Zeit eigene Medieninhalte zu komplexen Themen erstellen?

Mehr erfahren

Ihre Ansprech­partner_innen

Unsere Ansprechpartner_innen in den Projekt-Bundesländern beantworten Ihnen alle Fragen rund um die bildmachen-Workshops und Fortbildungen für Ihre Schule oder Jugendeinrichtung.

Arian

Berlin

Arian Bracher
E-Mail senden
+49 30 629 045 87
Nicole & Fabian

Bayern

Nicole Rauch & Fabian Wörz
E-Mail senden
+49 89 689 89 131
bildmachen_team_placeholder

Hamburg

Jasmin Ahmadi
E-Mail senden
+49 40 42 88 42 564
Silke Knabenschuh

NRW

Silke Knabenschuh
E-Mail senden
+49 221 921 392 13

Unsere Partner_innen und Unterstützer_innen

Das Projekt bildmachen wird von ufuq.de geleitet und vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ und von den beteiligten Bundesländern gefördert.